Natürlicher
ALAUN

Kristalle
mit Wirkung.




Die Alchemisten klärten Wasser und färbten Gold mit Alaun.
Seit den Römern - wenn nicht schon viel früher - wird Alaun in der Heilkunde als blutstillendes Mittel verwendet.


Altbewährt und dennoch fast vergessen.
Alaun [lat. Alumen] hat eine unspektakuläre, aber umso effektivere Wirkung bei verschiedenen Anwendungen.

DER »RASIERSTEIN«: Nach einer Nassrasur oder Epilation führt man den angefeuchteten Alaunblock über die Haut und gereizte Poren schließen sich. Kleine Schnittwunden werden hämostatisch zusammengezogen, die Blutung endet.
Einst hatte jeder Barbier und Bader Alaun zur Hand - für die Wundversorgung und als Hautstraffung vor einem beherzten Rasierwasserguss.
FÜR DIE SCHÖNHEIT: Die Beseitigung unangenehmer Pickel kann blutige Folgen haben. Alaun wirkt auch hier mit zusammenziehender und blutungsstoppender Wirkung auf rasche und völlig natürliche Weise.
DEODORANT: Schwitzen ist ein lebenswichtiger Vorgang, der entscheidend für eine gesunde Aktivität der Haut ist. Schweiß kann aber in gewissen Situationen unliebsam auffallen oder riechen. Mit Wasser befeuchtet und über die Haut geführt, reduzieren Alaunsalze zuverlässig und auf völlig natürliche Weise die Entwicklung von Schweißgeruch, ohne das eigentlich gesunde Schwitzen vollständig zu unterbinden. Die adstringierenden [zusammenziehenden] Eigenschaften des Alauns verengen die Schweißdrüsen, ohne deren grundsätzliche Funktionen zu verändern oder zu schädigen. Gleichzeitig wird das Wachstum jener Bakterien gehemmt, welche für die Geruchsbildung verantwortlich sind.
Bevorzugte Wirkungsbereiche sind Achseln und Fußsohlen. Im Fall der Fälle können warme Fußbäder mit im Wasser gelöstem Alaunpulver die Umwelt wieder aufatmen lassen.

Natur-Alaun kontra Fabrikware.
Die Industrie Asiens stößt Tag für Tag Tonnen von Alaun aus, welcher die preiswerte Alternative zu Alaun aus der Natur darstellt. Optisch ist der Unterschied kaum wahrnehmbar. Deshalb hilft nur das Nachlesen der Inhaltsstoffe am Produkt. Künstlich hergestellter Alaun ist preiswert zu erstehen, beinhaltet aber produktionsbedingt einen hohen Anteil an Ammoniak. Die INCI-Kennzeichnung lautet deshalb Ammonium Alum.
Hochwertiger Alaun kommt unverändert aus der Natur und beinhaltet kein Ammoniak. Seine INCI-Kennzeichnung lautet Potassium Alum.

Trocken lagern.
Ob Block oder Pulver, Alaunsalze sind wasserlöslich. Deshalb sollte Alaun immer an einem trockenen Ort aufbewahrt werden. Ein Alaunblock etwa hat kein Verfallsdatum, aber er kann in feuchtem Zustand mürbe werden und brechen. In diesem Fall sollten die Bruchstücke getrocknet werden, damit sie auch weiterhin wieder Verwendung finden. Künstlicher Alaun ist gegen Feuchtigkeit etwas anfälliger als jener aus der Natur.


Wichtiger Hinweis:
Die Viverethek ist keine Apotheke. Produkte werden ausschließlich zur Körperpflege und nicht als Arzneimittel angeboten. Dennoch können Wirkungen vorbeugend oder die Heilung unterstützend wirken. Beschreibungen über derartige Wirkungsweisen und Heilanpreisungen werden nach bestem Wissen, aber ohne Haftung, aus Überlieferungen der Hausmittel, Volks- und Klosterheilkunde recherchiert und nehmen eine Empfehlung Ihres Arztes keinesfalls vorweg.