Duftende
DAMASZENER
ROSEN





Betörender Wohlgeruch aus fragilen Blüten.


DAMASZENER ROSEN FÜR DIE GÖTTIN.
Verehrer der Liebesgöttin Aphrodite sollen die Tempel in Erwartung hehrer Dankbarkeit gerne und üppig mit den duftendsten Rosenblüten geschmückt haben. Schon damals könnte es sich dabei um die Damaszener-Rose gehandelt haben, deren Urform aus dem vorderasiatischen Raum stammt. Als Kreuzritter im 13. Jahrhundert erste Ableger der Duftrose nach Mitteleuropa brachten, schufen sie damit die Basis heimischer Rosenkultur.


Zypern. Der Strand von Petra tou Romiou.
Aus Blut und Samen des Uranos im aufgeschäumten Meer geboren, soll Aphrodite, nackt und in vollendeter Schönheit einer vom Sturm hier angespülten Muschel entstiegen sein..

DIE BLUME DER APHRODITE.
IHR ÖL IST TEURER ALS TRÜFFEL.
Für ein Kilogramm Damaszener-Rosenöl werden vier Tonnen frischer Rosenblütenblätter benötigt, gepflückt am frühen Morgen, bald nachdem der Tau sich verflüchtig hat. Mit heißem Wasserdampf werden die ätherischen Öle aus den fragilen Blüten gelöst und in gekühlten Rohrleitungen kondensiert, bis sich in Auffangbehältern unten Rosenwasser absetzt und das leichtere Rosenöl obenauf schwimmt.


Wichtiger Hinweis:
Die Viverethek ist keine Apotheke. Produkte werden ausschließlich zur Körperpflege und nicht als Arzneimittel angeboten. Dennoch können Wirkungen vorbeugend oder die Heilung unterstützend wirken. Beschreibungen über derartige Wirkungsweisen und Heilanpreisungen werden nach bestem Wissen, aber ohne Haftung, aus Überlieferungen der Hausmittel, Volks- und Klosterheilkunde recherchiert und nehmen eine Empfehlung Ihres Arztes keinesfalls vorweg.