Was ist ein
HYDROLAT





Im heißen Dampf geboren.


WAS IST EIN HYDROLAT?
Hydrolate entstehen als aromatisches Nebenprodukt bei der Wasserdampfdestillation von Pflanzen und deren Teilen, deren eigentliches Ziel die Gewinnung ätherischer Öle ist. Das Prinzip ist so alt wie einfach. Während der mehrfach wiederholten Erhitzung in der Destille lösen sich Wasser und aromatische Bestandteile vom pflanzlichen Faseranteil durch Verdampfung. Im gekühlten Fallrohr kondensiert der Dampf und scheidet sich spezifisch gewichtet in ölige und wässrige Destillate.


Die Entwicklung der modernen Wasserdampfdestille hat der französische Konstrukteur Félix Eysséric [1902 - 1988] aus Nyons maßgeblich begleitet. .

Weil diese einfache Destillation nur unvollkommen trennt, kann neben dem puren ätherischen Endprodukt aber auch ein wässriges Kondensat gut abgezogen werden, welches die wasserlöslichen Pflanzeninhaltsstoffe enthält und noch immer soviel ätherischen Anteil besitzt, dass es direkt auf die Haut aufgetragen werden kann; Im Gegensatz zu konzentriertem ätherischen Öl!
Wegen ihrer milden Wirkung werden Hydrolate je nach Pflanzenauszug hauptsächlich zur natürlichen Hautpflege, als Gesichts- oder Rasierwasser verwendet, aber auch als erfrischendes Körperspray, zum Herstellen von Parfums und Essenzen, zum Inhalieren, zur Mundhygiene, für Kompressen oder zur Haarpflege.


Wichtiger Hinweis:
Die Viverethek ist keine Apotheke. Produkte werden ausschließlich zur Körperpflege und nicht als Arzneimittel angeboten. Dennoch können Wirkungen vorbeugend oder die Heilung unterstützend wirken. Beschreibungen über derartige Wirkungsweisen und Heilanpreisungen werden nach bestem Wissen, aber ohne Haftung, aus Überlieferungen der Hausmittel, Volks- und Klosterheilkunde recherchiert und nehmen eine Empfehlung Ihres Arztes keinesfalls vorweg.